• Allgemein
  • Reviews ARTE Elvis- & Summer of the 60´s am 15.August 2010

Reviews 12 - 12-03

Recommendationz -  
 
The stuff featured here is NOT produced by CineSoundz (we can´t be everywhere), nevertheless - have a look and ... listen ! You can listen to most of the albums (and order only what you like) via click on the buttons below each cover - in most but not in all cases you will then be transfered to amazon.de. For further questions : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  


 
soundtracks :  
 
Intolerable Cruelty
- Original Soundtrack -
Composed by Carter Burwell / Songs by V.A.
Universal / UMG Hip-O Records B 000 1390-02

Die Coen Brothers wecken mit jedem neuen Film hohe Erwartungen - die mit diesem nur selten den Mainstream brechenden Vehikel für George Clooney und Caterine Zeta-Jones nach furiosem Beginn und liebevoll durchkitschten Vorspann nicht durchgängig erfüllt werden. Carter Burwells Score hingegen liefert, mehr als die wenig überraschenden Songeinschübe, durchaus einige Höhepunkte (u.a den "Intolerable Mambo" und ein erstaunlich mächtig orchestriertes Liebesthema), auch wenn man sich öfter an Mancini ( jenem wird im Booklet gedankt) oder in Track 10 kurz an Morricone´s "Once Upon A Time in America" erinnert fühlt...
 intolerablecruelty.jpg (14681 Byte)
listen & order
 
The Lord of the Rings - The Return of the King
- Original Soundtrack -
Composed by Howard Shore
Reprise / WMG Soundtracks 9362-48521-2

Die sehnsüchtig erwartete Finalrunde 3 im Tolkien-inspirierten Ringen zwischen Gut & Böse fällt ein wenig ernüchternd aus - zu sehr lastet auch für ursprünglich Verzauberte im dritten Jahr der Medienhype & Merchandising-Overkill auf dem Thema - Internet-only & Special-Versions auch des Soundtracks müssen anno 2003 wohl unbedingt mit Trading Cards und ähnlichen Sperenzchen aufgepumpt werden um auch dem letzten Fan weltweit die entsprechende Währung aus der Tasche zu ziehen. Musikalisch nimmt Howard Shore auf (der basic-version) der dritten CD zu Anfang und vor allem im Finale (Return of the King) Verweise auf die prominenten Themen der Teile 1 & 2 auf, ohne aber in den komplex tosenden Orchesterparts davor adäquat Einprägsames aufzubieten. Mag man Renee Flemings Sopran, die mächtigen Chöre, kurze Darstellerbeiträge von Viggo Mortensen oder Billy Boyd wohlwollend notieren, Annie Lennox ist am Ende im Refrain eines vertretbaren Songs leider eher eine vokale Fehlbesetzung als Begleitung zum "Horizon" der Grauen Anfurten.
 herrderringe.jpg (15632 Byte)
listen & order
 
Master and Commander
- Original Soundtrack -
Composed by Iva Davies, Christopher Gordon & Richard Tognetti
Decca UMG Soundtracks 475 398-2

Auch musikalisch kein kleines Down-Under-Kaliber, dieses Peter Weir-Hohelied auf den Helden zur See - der frühereIcehouse-Leader Davies führt sich überraschend, mit Unterstützung von Richard Tognetti (Australian Chamber Orchestra) und TV-Composer Christopher Gordon (Moby Dick etc) unter Zugriff auf Elemente einer früheren Zusammenarbeit dieser Drei ("Ghost of Time") in Hollywoods Filmmusik-Liga ein. Ihre Kollaboration, ergänzt um teilweise vom Trio umarrangierte Klassik (im Film für den auch musikalischen Austausch von Kapitän & Schiffsarzt) unterstützt die wuchtig-realen Bilder des Films unprätentiös und effektiv.
 mastercommander.jpg (14511 Byte)
listen & order
 
The Good Thief
- Original Soundtrack -
Composed by Elliott Goldenthal / Songs by V.A.
Universal Island CID 8130/068 884-2

Weit unterhaltsamer als Neil Jordans formal anstrengender Film präsentiert sich die dazugehörige Soundtrack-CD : Elliott Goldenthals mal von jazzig-verrauchtem Saxophon, mal von nervöser Percussion dominierter Score wird mit diversen Tracks der derzeit im Westen bekanntesten Rai-Größen Rachid Taha, Cheb Mami und Cheb Khaled sowiefrankophonen Oldies stimmungsvoll versetzt. Der schon aktuell im Kino mit dem Score zu S.W.A.T. nachlegende aktuelle Oscar-Preisträger, nun offensichtlich auch von der Promi-Oberliga umarmt, präsentiert zum Ende auch den von ihm schräg arrangierten Oldie "That´s Life" - vokal interpretiert von Bono.
 thegoodthief.jpg (11989 Byte)
listen & order
 
Down With Love
- Original Soundtrack -
Composed by Marc Shaiman / Songs by V.A.
Warner Reprise 9362-48480-2

Beim Vorspann, dessen wunderbare Zeichentrick-Retro-Optik auch im Bonus-Video der Enhanced-CD, für das Sean Nadeau verantwortlich zeichnet, wiederaufgenommen wird, schlägt das Herz des 50s- & 60s-Fans noch höher - im Laufe der (zu) pink-perfekt ausgestatteten Comedy überspannt insbesondere die Zellweger die Doris Day-Masche und die Drehbuchautoren hätten mit einem Twist weniger mehr im Kurzweil-Bereich punkten können - so tröstet sich Rezensent zum Filmstart mit einem ganz flotten Soundtrack, der neben (gut!) singenden Hauptdarstellern auch die Haupt-Ingredenzien zum hübschesten Einfall des Films, einem zusammengeschnittenen imaginären "Fly Me To The Moon"-Duett zwischen den Protagonisten (bzw. Sinatra/Astrud Gilberto) aufbietet - auch wenn hier mit Michael Bublé (wer erinnert sich an Jamie Cullum?) weiterer Croon-Nachwuchs ein wenig zu offensichtlich in die von Robbie Williams schon wieder verlassene Standard-Crossover-Umlaufbahn geschossen werden soll.
 downwithlove.jpg (14654 Byte)
listen & order
 
other filmmusic:  
 
Filmmusik ( Vol. 25)
Hochschule für Musik & Theater München
Various Artists
ArtVoice 4911

Studenten aus Prof. Enjott Schneiders Klasse "Komposition für Film und Fernsehen" werden hier mit teils programmatischen, teils bereits im TV oder im Fall von Phillip F. Kölmel (Cascadeur) im Kino zum Einsatz gekommenen Kompositionen vorgestellt. Mehr eine Werkschau dieses in Deutschland sehr seltenen Studiengangs, der jüngst durch die gut besuchte Morricone-Ehrung & Schneiders Laudatio vor Ort auf sich aufmerksam machte, als eine unter Höraspekten homogene Zusammenstellung gibt die vorliegende Cd doch einen nicht uninteressanten Querschnitt durch das Nachwuchsschaffen von noch Unbekannten wie Dangel, Hertenstein, Matsuhashi, Kohli, Pogatschar, Buttman und anderen... Cds aus der Hochschul-Reihe gibt es im Eingangsbereich der Hochschule zu erwerben, Kontakt über : http://www.musikhochschule-muenchen.mhn.de/
 hochschulemt.jpg (10681 Byte)
listen & order
 
pop:  
 
Steven - Future Home of Burbank Elks
Kitty-Yo KY03075CD / PIAS

Irgendwie sympathisch melodische Hängermusik von einem jungen italo-amerikanischen Skateboarder, Steven Nereo. Kitty-Yo liess den Blick weit schweifen, um bei den halb gitarren-akustíschen, halb billig-elektronischen Mid-Tempo-Klängen von Steven hängenzubleiben - allerdings müsste dem Jungen bei weiteren Plänen sofort die Beatbox entwendet werden.
 stevenfuture.jpg (10651 Byte)
listen & order
 
Kool Ade Acid Test - Geraldine Penny
Hazelwood HAZ 024

Die zweite Kraft neben Mardi Gras bb auf dem Frankfurter Hazelwood-Label mit neuem Album und schönen Tracks wie Sugar Happiness u.v.a. im braunen Koffer. Wenn man sich mal an Bandleader Steven Gaetas Lispelei gewöhnt hat, muß man auch nicht mehr versuchen, den wunderlichen Texten oder der Beschreibung im "Waschzettel" auf den Grund zugelangen - und - weitere "Ween"-Parallele : lieber an den meist feinen, einfallsreichen Arrangements freuen.
 kooladeacidtest.jpg (14384 Byte)
listen & order
 
Susie van der Meer- Luciferin
Freispiel 30005 / Soulfood

Nix mit Höllenfrau - interessanterweise ist "Luciferin" ein Stoff, der Tiefseebewohner wie die das Cover verschönernde Qualle im Dunkeln leuchten lässt. Von diesem (zweiten) maritimen Detail angezogen, widmet man sich gern der Story der Wahl-Kreuzbergerin, die vor ein paar Jahren bereits mal major-gelauncht werden sollte, sich aber als zu sperrig für solche Mainstream-Planungen erwies. Zwischen Berlin, Weilheim, Düsseldorf & New York entstanden, lohnt das Album ein längeres Hören, da die leicht hexige Stimme sich in den zwar meist düster-synthetischen, aber kaum langweiligen
oder vorhersehbaren Arrangements zu behaupten weiss.
 luciferin.jpg (11312 Byte)
listen & order
 
catalog:  
 
Le Tour - The Best in French Alternative Music
Ulocal records / peacelounge tba

Der (Wahl)Münchner DJ Thomas Bohnet liegt mit seiner monatlichen und inzwischen bundesweit aufgelegten Tour de France bekanntermaßen... ganz richtig (zum derzeitigen Trend wurde Frankophones erst, als er damit schon länger unterwegs war) - nun fließt die ganze Partyerfahrung folgerichtig in die erste Le Tour-CD. Auf dieser verdienstvollen (exclusiv über amazon erhältlichen) Scheibe wird im Gegensatz zu anderen erhältlichen "Franzosen"-Samplern weder ein retro- noch neo-chanson-lastiges Lineup, noch die 80er Frankreich-Hit-Sammlung, in die die Tour live gelegentlich abkippt, gefeatured, sondern vielmehr der Schwerpunkt auf hierzulande schwerer erhältlichen, aktuellen linksrheinischen Indierock gelegt, wobei eingewanderte Rai- & Reggae-Farbtupfer nicht vergessen werden. Als Appetizer fungieren auch kurze, kenntnisreiche Texte incl weiterführender webtipps zu den einzelnen lebhaften Tracks. Chapeau !
 letour.jpg (13422 Byte)
listen & order
 
Hot Women Singers
Robert Crumb
Kein & Aber / Eichborn / Efa 9 78036914046

Vom bekannten "Fritz The Cat"-Zeichner kompiliertes (und natürlich auch illustriertes) Cd-Projekt der ganz besonderen Art, nämlich quer durch seine Sammlung obskurer 78er Schellacks ( der 20er bis 50er), gewidmet Künstlerinnen aus südlichen Gefilden - exotic & spicy, eben. Mrs. Crumb brachte ihren Gatten auf die Idee & mit dem Züricher Verlag Kein & Aber zusammen, so daß dem Meister, mit etwas Internetrecherche über die bis dato unbekannten Sangesschwestern an die Seite gestellt, nur noch der vergnügliche Job des Aussuchens und -Malens blieb - und wir uns über die Ausgrabung von Tona La Negre, Rita Abadzi oder Miss Nilam Bai (von Mexico, über Tunesien bis Burma und Vietnam) und vielen anderen freuen dürfen.
 hotwomen.jpg (18727 Byte)
listen & order
 
The Motown Story -Vol.1 - The 1960´s
Various Artists
Motown B0001016-02

Wer noch keine Grundausstattung d e s Detroiter Labels sein igen nennt, dem sei diese überarbeitete 60´s -Zusammenstellung auf 2 Cds empfohlen, die mehr bietet als eine "Best of" Abfolge aus Hitsville, USA : das Salz in der Suppe sind hier die jedem von über 40 Tracks vorangestellten Interview-Bits mit Berry Gordy und den Künstlern beiderlei Geschlechts - von Smokey Robinson bis Marvin Gaye, von Gladys Knight bis Diana Ross. Und hier dokumentiert sinderstmal "nur" die 60er...uptight !
 themotown.jpg (17582 Byte)
listen & order
 
compilation series:  
 
Roof & Trocadero present

One Song - das Compilation-Konzept, vor allem durch Kalle Laars/Trikonts La Paloma-Serie hoffähig gemacht, treibt weiter interesante Blüten. Schon länger recht erfolgreich dabei die Firmen-Kooperation Roof /Trocadero mit der ersten Folge von "Sunny" usprünglich aus der Feder von Bobby Hebb (Interview im Booklet). Der noch aktuelle Nachschlag wird flankiert von zwo sehr vertretbaren und in Digipacks ansprechend gestalteten Zusammenstellungen zu den Song-Kalibern "Fever"(geschrieben von Otis Blackwell (t) aka John Davenport & Eddie Cooley (m)), den meisten in Peggy Lee´s Interpretation bekannt, und dem unkaputtbaren "Summertime" (dem ershwin-Klassiker wurde die One-Song-Ehre ja auch schon anderweitig zuteil, dennoch hat letztere Kopplung im direkten Vergleich insgesamt die Nase vorn). Nun schwirren dem Musikbegeisterten natürlich weitere Kandidaten-Tracks ähnlicher Güte & Verbreitung durchs Hirn und man darf gespannt sein, Interpretationen welch zukünftiger Klassiker sich über Cd-Länge als tragfähig erweisen werden.

A collection of various interpretations of
FEVER RD 23331191

A collection of various interpretations of
SUNNY part. 2 RD 2233158

A collection of various interpretations of
SUMMERTIME RD 2333190
 





colfever.jpg (12908 Byte)
listen & order
colsunny.jpg (12180 Byte)
listen & order
 colsummertime.jpg (9947 Byte)
listen & order
 
electronica:  
 
Kraftwerk - Tour de France Soundtracks
EMI KlingKlang 591 710 2

Die Düsseldorfer Elektro-Götter können es nicht lassen, auf die Gefahr hin, den eigenen Status durch aktuell Mediokres zu unterhöhlen - das wurde Kraftwerk seit Computerwelt bei jedem neuen Album vorgeworfen - der geschaffene Nimbus hat sich jedoch fortlaufend, auch wirtschaftlich, mit -ihren Beats gleich- sparsam aber punktgenau gesetzten Konzerten und Releases derart verselbständigt, daß auch personelle Veränderungen (außerhalb des Dauer-Duos Hütter/Schneider) und vereinzelte Verrisse den Kult & kommerziellen Erfolg um die Band(?) kaum beeinträchtigen konnten. Auch die Ausweitung der 80er Jahre Single-Idee zum o.a.Konzeptalbum bietet diverse Angriffspunkte, dennoch wird wie selbstverständlich & mit einer gewissen Gelassenheit allen aktuellen und schon wieder nicht mehr aktuellen Geschehnissen in der Elektronica-Szene seit der letzten eigenen Veröffentlichung einfach nur mit stoischem Tritt in die KlingKlang-Pedale geantwortet, das ist (konsens:) nicht mehr innovativ, kann man aber anhand von tracks wie Aero Dynamik oder Elektro Kardiogramm (sic) dennoch gut (genug) finden.
 kraftwerk.jpg (15700 Byte)
listen & order
 
Various Artists - Trip Do West
Sony France SMA 5137192

Großartige Idee, den amerikanischen Weste(r)n aufzumischen - das Booklet verheisst denn auch mit Musiklandkarten und Western-Kommentaren/Hitlisten der Beteiligten Einiges, so auf Basis aller im amerikanischen melting pot vorkommenden, mehr oder weniger originären Musikstile wie Gospel, Blues, Cajun, Folk, Country , Jazz, mexi- und indianischer Musik einen programmatischen (Nord)Amerika-Trip. Was dann mehr ist, als die Mehrzahl der in Frankreich an den Start geschickten (Remix)Künstler mit ihren vor allem melodischen Mitteln & Einfällen zu stemmen vermag. Mögen rechtliche ründe für den Verzicht auf Film(ton)material ausschlagegebend gewesen sein, warum in einem derartig prall gefüllten Cash & Carry-Markt wie der amerikanischen Musikgeschichte des letzten Jahrhunderts nicht mehr aufzutreiben war, bleibt rätselhaft - krasses Mißverhältnis von Idee & Umsetzung, leider.
 tripdowest.jpg (14243 Byte)
listen & order
 
David Holmes presents The Free Association
Mercury 9865575

Nach dem "Ocean Eleven"-Soundtrack wieder ein non-film-Werk des hochgelobten britischen DJ-Producers, gespickt mit Hip-Hop-Attitude und -Produktion, Big Beat, Word-Fetzen, Tricky-artigen und gefilterten Female Vocals zu Trip Hop und den bekannt cinematischen Instrumentalpassagen. Genial, wie gerne bei Holmes attribuiert ist das nun nicht unbedingt, oft nicht mal neu, in Ordnung allemal, bei Höhepunkten wie "Sugarman" hat man das Gefühl, das bald Bedeutenderes folgen könnte.
 davidholmes.jpg (18304 Byte)
listen & order
 
Atmo.Brtschitsch - Change Your Life
Silke Maurer/ Handle with Care / Intergroove tba

Kitty-Yo mit dem neuen "Silke Maurer"-Unterlabel, nun, gleich der erste Release kann sich hören lassen, ein Elektro-Duo : Amir Abadi (aka Dr. Atmo) und Paul Brtschitsch (in echt..) mit guten und gut umgesetzten musikalischen Einfällen auf elektronischer Basis - Gesangsparts sitzen, Melodien und gutes Timing insbesondere im ersten Teil des Albums zuhauf, zum Ende hin mehr ambient & tendenziell etwas dünner, austauschbarer. Da geht noch was.
 atmobrtschitsch.jpg (17371 Byte)
listen & order
 
world music:  
 
Rokia Traore - Bowmboi
Indigo LBLC 2594

Drittes und bisher stärkstes Album der, wie gern geschrieben wird, Diplomatentochter aus Mali. Darüber, wieweit dieser familiäre Background für die souveräne Mischung aus traditionsbewussten, authentischen Instrumentierungen, zeitgemäßen Texten (dreisprachig im Booklet), attraktiven Melodien und excellentem Gesang mitverantwortlich ist, darf spekuliert werden. Aber wem der Aushängeschilder der westafrikanischen Musik hätte man ähnlich kongeniale Zusammenarbeiten wie hier mit dem Kronos-Quartet zugetraut ? Eine insofern überraschende Cd, die Offenheit und afrikanische Modernität ausstrahlt und über den üblichen Ethno-Zirkel hinaus Aufmerksamkeit wecken sollte.
 rokiatraore.jpg (10189 Byte)
listen & order
 
John Williams - El Diablo Suelto
Sony Classical SK 904510

Auch beim Gitarrenmeister aktuell fließende Grenzen : Der zweitbekannteste John Williams dieser Zeit hat sich auf vorliegendem, auch von ihm produzierten Album der reichahltigen Musik Venezuelas mit all ihren afrikanischen, indianischen und spanischen Einflüssen angenommen und musiziert sich auf höchstem Niveau mit bekannten Gitarrenakrobaten des Landes durch 26 Kompositionen und mehr als ein Dutzend verschiedene Tanzformen des 19. und 20. Jahrhunderts, die im Booklet akribisch erläutert werden.
 johnwilliams.jpg (15344 Byte)
listen & order
 
jazz :  
 
Henri Salvador - Ma Chere Et Tendre
Source / Labels tba

Willkommene stimmige Erweiterung des Comebacks des französischen Grandseigneurs zwischen Jazz, Chanson und sanftem Bossa Nova, das bei 14 Songs 12 Eigenkompositionen (!) und u.a. eine Zusammenarbeit des rüstigen Herrn mit Benjamin Biolay präsentiert.
 henrisalvator.jpg (10322 Byte)
listen & order
 
Sun Ra - Spaceship Lullaby
UMS/ALP243CDCargo

Der sagenumwobene Free Jazz-Bandleader mit gaanz frühen Aktivitäten im Chicago der Jahre 54-60. Ra kooperierte mit diversen (unbekannten) Vocal-Ensembles für (Standard-) Gigs und Arrangements, während sein eigenes "Arkestra" bereits erste Schritte unternahm - eine vor allem für Sammler interessante CD, die öfter mal bescheidene Aufnahmequalität wird durch die Freude über die seltenen Einblicke in Ra´s Anfänge mehr als aufgewogen.
 sunra.jpg (11066 Byte)
listen & order
 
Jaques Brel - Infiniment
Universal 980 839-6

Limited Edition Do-CD für Freunde des harten "r" im französischen Chanson incl. 5 bisher unveröffentlichter Songs des berühmten, Ende der 70er bereits verstorbenen Belgiers,ein 40 Stücke umfassender Einstieg in Brel´s Werk & Kosmos, dem indes mehr Texte (und Übersetzungen) als die der Inedits gutgetan hätten, ohne weitergehende Französischkenntnisse bleiben zumindest Brel´s energetischer Vortrag und die Arrangements - beeindruckend.
 jacquesbrel.jpg (13509 Byte)
listen & order
 
classics:  
 
Lara St.John - re:Bach
Sony Classical SK 89973

Wiedermal ein Crossover-Versuch mit einer jungen Geigerin, die neben genug Virtuosität, um im Feuilleton bestehen zu können, auch genug Teen-Kompatibilität mitbringt, um sich auf Ihrer website eine "girly stuff"-Rubrik zu halten oder in der Pressebeilage voll jugendlichem Sex-Appeal die Oberweite an einen Spiegel zu drücken. Lara St. John´s Spiel mit Johann Sebastian Bach wird hier vom bekannten Tabla-Virtuosen Trilok Gurtu und dem Pedal-Steel-Gitarristen B.J. Cole begleitet - verwoben mit Kompositionsteilen des Bruders von Ralph & Joseph Fiennes (Magnus) undArrangements von Brian Gascoigne.
 larastjohn.jpg (13750 Byte)
listen & order
 
Anna Gourari - Mitternacht - Midnight - Minuit
Decca 447 114-6

Nur wenig älter, spielt die virtuose russische Noch-Twen-Pianistin Anna Gourari eine ähnlich zentrale Rolle beim Versuch eines weiteren Musik-Majors, Klassik einer jüngeren Zielgruppe schmackhaft zu machen. In Yellow Lounge (s.u.) Veranstaltungen als zentraler 20 min. Act eingebaut, werden derzeit Teile aus Gourari´s aktuellen mitternächtlichen Nocturnes live vorgstellt - das Konzeptalbum bietet dabei nicht nur Chopin, sondern eine Bandbreite von Respighi über Pulenc bis Villa-Lobos und sogar Piazolla.
 annagourari.jpg (13555 Byte)
listen & order


 
Yellow Lounge - The Classical Mix Album Vol.2
Deutsche Grammophon 476 116-8

Die verdienstvollen Bemühungen des Yellow Lounge Teams um ein junges aktives Großstadtpublikum werden zum Release dez zweiten Classic Mix Albums mit dem modernisierten gelben Logo auch von Live Klassik-Parties in Szene-Locations flankiert, die gegenwärtige Hauptattraktion Anna Gourari liefert denn auch einen "Hidden Track" (von Chopin) am Ende der Kopplung (auf den allerdings in den iner Notes gebührend hingewiesen wird. Ansosnten gelingt der Flow am besten am Anfang des Albums, das mit dem Richard Robbins-Stück für viele auch eine echte Entdeckung liefert.
 yellowlounge.jpg (13645 Byte)
listen & order
 
Kronos Quartet with David Barron
Harry Partch : U.S. Highball
Nonesuch7559-79697-2

Das Kronos ( nach "Howl USA") erneut mit einer interessanten, wenn auch streckenweise sperrigen, extra für das prominente Quartet umarrangierten programmatischen Arbeit von Harry Partch namens Highball USA, sozusagen einer musikalischen "Wanderarbeiter-Hochgeschwindigkeitstour durch das Schienennetz der Staaten in den 40er Jahren, live gerne aus
nachvollziehbaren Gründen gern in Nachbarschaft von Steve Reichs "Different Trains" dargeboten. Voice : David Barron.
 kronosquartet.jpg (13156 Byte)
listen & order
 
Carl Maria von Weber - Abu Hassan
Capella Coloniensis des WDR / Bruno Weil
BMG Classics 05472 77979 2

Von Wolfgang Völz als Erzähler eingeleitet amüsiert diese WDR-Produktion der einst in München uraufgeführte komische Oper um Geld & Gläubiger ( in der Thematik war der gebeutelte Komponist offenbar vom Fach) immer noch, zumal im exotisch-farbenfrohen 1001-Nacht-Ambiente angesiedelt. In der hübschen in Blautönen gehaltenen Klappverpackung verbirgt sich das komplette Textheft in drei Sprachen.
 carlmaria.jpg (13076 Byte)
listen & order
 
Vesselina Kasarova - Bulgarian Soul
BMG Classics RCA Red Seal 74321 93658 2

Bulgarische Volkslieder : hier treffen in den Arrangements des Komponisten Krassimir Kyurkchiyski, der virtuoseMezzospran der zum Zwecke der Aufnahmen fürdiese CD in ihreHeimat gereisten Mezzospranistin und die archaisch anmutenden Chöre der vielseitigen "Cosmic Voices" mit ihren slawischen bis orientalischen Einflüssen zusammen. Ausführliches dreisprachiges Digipack-Booklet.
 vesselina.jpg (9569 Byte)
listen & order
 
inbetween / audiobook :  
 
Die Nixe / The Mermaid
Roof Music RD 2133124

Maritimes Doppel-Hörspiel - sowohl die deutsche (Autorin Christa Fast/ Bela. B.) als auch die englische Version (Annie Lennox/Peter Gabriel) sind auf dieser Roof/Tacheles-CD erschienen und ermöglichen interessante Vergleiche (weit vorn : die englische Fassung). Der (fast identische) musikalische Background resultiert aus einer Zusammenarbeit von Annette Humpe, Holger Czukay, Jaki Liebezeit und anderen in Conny Plank´s Studio.
 dienixe.jpg (15180 Byte)
listen & order
 
In 40 Märchen um die Welt
Random House audio /wdr 5 74321 90317 2

4-CD-Sammlung der schönsten Geschichten aus dem beliebten, jeweils zur Jahreswende ausgestrahlten WDR-"Märchenmarathon" - das Konzept : keine Klassiker, sondern eher unbekannte Märchen aus aller Welt, gelesen von bekannten deutschen Schauspielern & Sprechern wie Christian Brückner, Hannelore Hoger, Otto Sander, Renan Demirkan u.v.a. - Für die nicht mehr ganz so Kleinen : worthwile.
 40maerchen.jpg (14961 Byte)
listen & order
 
1001 Nacht. Erotische Geschichten.
Gelesen von Anna Thalbach
Audiobuch Verlag isbn 3-933 199-77-8

Anna Thalbach mit einer Hörbuch-CD aus einer Serie des Audiobuch-Verlags. Auf ihre eigene, ernergische Stimme muß sich der Hörer einlassen, will er, ähnlich dem zunehmend gespannt lauschenden Sultan, in den ausgewählten Geschichten der Scheherazade das Fremde & doch Vertraute entdecken, das immer wieder die Faszination dieser mittelalterlichen orientalischen Überlieferungen ausmacht.
 tausendeine.jpg (9124 Byte)
listen & order
 
Wilhelm Hauf :
Kalif Storch / Der Kleine Muck 74321847942
Wilhelm Hauf :
Der Falsche Prinz / Zwerg Nase 74321 847962
Litera Junior / BMG Wort

Aus der Litera-Märchenserie älterer Aufnahmen aus der früheren DDR seien hier exemplarisch diese beiden gelungenen, 4 der bekanntesten orientalischen Überlieferungen gewidmeten Veröffentlichungen genannt, die mit Stimmen bekannter Schauspieler (Ekkehard Schall, Angelica Domröse, Klaus Piontek u.a. aufwarten und für deren Musik der Theater- und DEFA-Filmkomponist Hans-Dieter Hosalla ("Apachen" u.a.) verantwortlich zeichnet.

 

 
kalifstorch.jpg (18381 Byte)
listen & order
maervomfalschenprinz.jpg (18164 Byte)
listen & order