Rätseln mit Röyksopp - Profound Mysteries

 RÖyksopp - Profound Mysteries

Embassy One / Dog Triumph

pop 20 11 kylie

Technik & Natur: Profound Mysteries  auch beim Cover- & Booklet-Artwork des australischen Digi- & Video-Künstlers Jonathan Zawada.

Play Tracks 2,3,8 - insgesamt zuviele Filler & zuwenig auf der Haben-Seite. Vielleicht doch kein Albumformat mehr, Röyksopp?

https://royksopp.com  * https://profoundmysteries.royksopp.com 

 

Im Jahr 2014 schon hatte sich das norwegische Elektronik-Duo Röyksopp mit The Inevitable End erklärtermaßen vom herkömmlichen Album-Format verabschiedet. Seitdem veröffentlichten Svein Berge und Torbjørn Brundtland `nur´ Archivmaterial, Theater-Musik- & Compilation-Beiträge. Nun steht aber doch wieder ein Longplayer mit neuem Studiozeugs im Regal, doch im Konzept soll Profound Mysteries mehr als nur Album sein - zu jedem der 10 Tracks entstand ein (im Booklet abgebildetes) digitales Kunstwerk & Video des Australiers Jonathan Zawada. Und musikalisch? Nach der gefälligen Schleife The Ladder zieht zuerst die Single Impossible die Aufmerksamkeitsschraube wirklich an, geschrieben gemeinsam mit Sängerin Alison Goldfrapp. Schon das folgende This Time, This Place (am Mikro Beki Mari, zuvor etwa bei Nouvelle Vague im Einsatz) braucht länger, um sich festzusetzen, How The Flowers Grow klingt nach B-Material von Jean Michel Jarre und die schwerstverhallte Ballade If You Want Me gar nach Sarah Brightman (hier singt aber Susanne Sundfor aus Oslo, wie auch beim noch tranigeren The Mourning Sun). Breathe mit Landsfrau Astrid S. wirkt immerhin lebendiger & scheint an die 90´s Genre-Erfolge von Opus III angelehnt zu sein (das hatten Orbital mit Halcyon deutlich schneller raus). Nur was sagt all das über Röyksopp Anno 2022? 

© cinesoundz 2022