• SOUNDz
  • Pop
  • The Specials - Protest Songs 1924 - 2012

Thank You for the Music: ABBA, Tony Bennett, Diana Ross

1 abba 2


  • THANK YOU FOR THE MUSIC - THREE LAST ROUNDS
 

pop 10 21 ABBA VOYAGE ALBUM


ABBA - Voyage

Polar / Universal  

"I believe it would be fair to say you look bewildered. And you wonder why I´m here today." Diese in The Day Before You Came-Manier zweifelnde Kernzeile aus Don´t Shut Me Down, dem besten Song des unglaublich-aber-wahren ABBA-Comeback-Albums kann zumindest klar beantwortet werden. Die Platin-Pole-Position war bei diesem laut Universal-Geschäftsleitung "wohl größten Comebacks der Musikwelt" ebenso vorgezeichnet wie zur Halbzeit der glatte 40 Jahre andauernden Ab(ba)stinenz von Agnetha Fältskog & Anni-Frid Lyngstad, mit ihren Ex-Männern Björn Ulvaeus & Benny Andersson wieder Musik zu produzieren. Schon um die Jahrtausendwende wurden den Vier unglaubliche Summen für ein Comeback geboten, doch die Zeit war damals nur reif für Musicals, Filme und Greatest Hits-Kopplungen, die auch nachwachsende Fan-Generationen mit dem ABBA-Sound des aktiven Bandjahrzehnts (1972-1982) versorgten.

Das nun in Anderssons Riksmixningsverket-Studio in Stockholm doch noch aufgenommene, alle Verkaufsrekorde der letzten Jahre toppende Voyage punktet nur mit vier von zehn neuen Stücken. Reiht man den Hit (s.o.), das ebenfalls mit wechselnden Chören im Midtempo-Bereich angesiedelte, attraktive Keep An Eye On Dan mit seinem SOS-Piano-Zitat im Abgang, das entfernt an Ring Ring erinnernde No Doubt About It und das im Waterloo-Modus daherkommende Just A Notion (bereits 1978 aufgenommen und dann doch nicht auf Voulez-Vous gelandet) aneinander, bekommt man einen Eindruck von der weiter vorhandenen Songwriting- und Arrangement-Kompetenz des Wetten, dass?-Couch-Duos Andersson & Ulvaeus. Die gegenwärtig gleichwohl keine gleichwertige Ballade mehr vom Stapel laufen lassen konnten. Björn fungiert in den Credits nicht mehr als Musiker, sondern als Associate Producer.

Voyage läutet keine Bühnenrückkehr der vier Originalschwed*inn*en ein - die Mittsiebziger lassen ab dem nächstem Jahr ihre Avatare eine Digital-"Live"-Performance zunächst nur in London bestreiten - im Look von 1979. Ein weihnachtliches Kinderlied ist auch noch auf diesem Album, das nun Millionen Fans Erinnerungen an adoleszente Kellerparties und damit ein paar derzeit dringend benötigte Glücksmomente verschafft. Es wird konsequenterweise auch als Musik-Kassette erhältlich sein.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

1 abba cass 2

pop 10 21 ABBA VOYAGE ALBUM

Die Sonne geht auf. Lichtblicke für alte Fans (Design: Baillie Walsh): ABBA machen sich noch einmal auf die Reise: www.abbavoyage.com

1 abba 2

Doku ABBA Forever auf arte (27.11.) & in der arte-Mediathek

Diana ross - thank you

Decca - Universal

Noch eine weitere lebende Legende der Popmusik meldet sich nach langer Zeit zurück. Die mittlerweile 77-jährige Diana Ross ließ "nur" 15 Jahre seit ihrem letzten Studiowerk verstreichen (22 Jahre sind es indes seit dem letzten eigenen Material).

Nun aber hat die einstige Supremes-Leaderin und Motown-Ikone für Fans & Family ein programmatisch Thank You betiteltes Lockdown & beyond-Album (in London & Los Angeles) aufgenommen, das nach dem passablen Titeltrack leider nur noch mit dem braven Discopop von I Still Believe punktet.

Bemerkenswert gut bei Stimme ist die Diva noch, die Texte sind sehr amerikanisch und strictly p.c., doch an den Songs hapert es einfach. Ob beliebig wirkende Balladen, die sich ohne dramatische Bögen nirgends festhaken oder bemüht wirkende Uptempo-Versuche wie  If The World Just Danced, teils noch mit synthetischem Schlagzeug abgewertet.

Es wäre schade, wenn dieser in der Summe schwache Abgesang als letztes Studio-Lebenszeichen von Diana Ross in ihre Discografie eingehen würde.

www.dianaross.com

Video I Still Believe

 

pop 02 21 D Dagobert

Das 25. Album von Motown-Legende Diana Ross - ein mattes Thank You an die Fans.


TOny Bennett & Lady Gaga - Love For Sale

Columbia - Interscope / Universal

Und auch von Tony Bennett, dem letzten Crooner alter Prägung in Jazz & Pop, heißt es Abschied zu nehmen. Bennett nimmt im biblischen Alter von 95 seinen Hut, er tut dies mit der Neuauflage des Swing-Duetts mit Lady Gaga von 2014, Cheek To Cheek.

Nach Irving Berlin liefert diesmal ein Cole Porter-Song den Titel: Love for Sale. Angeteasert mit einem weiteren Track der Great American Songbook-Legende, I Get A Kick Out Of You zu Tonys Geburtstag, gibt es nun neun (bzw in der Deluxe-Version 11) weitere Porter-Tracks, je zwei als Soli, der Rest im Duett. Das ist, mal mit Orchester oder Big Band, mal mit Tony Bennett-Quartet oder Brian Newman Quintet in den Electric Lady Studios, New York City aufgenommen, erwartbar gefällig, solide und ohne große Ausreißer ausgefallen.

Die außerhalb ihrer Jazz-Ausflüge an dieser Stelle eher weniger geschätzte Lady G. gibt immerhin alles, um dem verehrten, so bewundernswert rüstigen alten Herrn einen glänzenden Showtune-Abgang zu verschaffen. Nach zwei letzten gemeinsamen Konzerten gab der mit Alzheimer ringende Bennett seinen Abschied von der Bühne bekannt. One Last Time: An Evening with Tony Bennett and Lady Gaga wird als einstündiges Special am 23. November 2021 @ CBS uraufgeführt, später auch bei Paramount+ abzurufen sein, ebenso wie eine The Lady and The Legend betitelte Musik-Doku.

I´ve Got You Under My Skin - Video

Album Trailer / Featurette
www.ladygaga.com
www.tonybennett.com

 

pop 02 21 D Dagobert

Nett im Duett - etwas Great American Songbook geht immer - Thank you, Tony Bennett.

 

© cinesoundz 11-2021