• COMICz
  • Posy Simmonds - Cassandra Darke

Comic-Fachliteratur: Edition Alfons-Triple

Comic- & Graphic Novel-Expertise in drei verschiedenen Formaten -

aus
 dem Hause Edition Alfons...
    D-Bestellungen portofrei...

reddition 70 - zeitschrift für graphische Literatur

Ausgabe Siebzig - Dossier Pierre Christin

In der siebzigsten(!) Ausgabe der an dieser Stelle in Abständen immer wieder mal empfohlenen Publikation der Edition Alfons steht für das umfassende Dossier die Arbeit von
Angoulême-Lebenswerk-Preisträger 2019,.Pierre Christin, im Mittelpunkt. Der gern journalistische Elemente einbringende Christin steht damit in einer Reihe mit den zumindest hierzulande ungleich bekannteren Kollegen René Goscinny, Jean-Michael Charlier oder Michel Regnier alias Greg. Bekanntermaßen Szenarist von Europas erfolgreichster Science-Fiction-Comicserie Valerian und Veronique umfasst das Oeuvre des im Heft geehrten Comic-Autoren u.a. Kooperationen mit (den dort gleich mitportraitierten) Zeichner*innen Enki Bilal, Annie Goetzinger oder Philippe Aymond. Die ausführliche Christin-Biographie stammt natürlich von Andreas C. Knigge, der bereits für die Anmerkungen im Carlsen-Band Ost-West (mit Jean-Claude Mézières) zuständig war, vervollständigt von einer Bibliographie sämtlicher Comics & Texte Pierre Christins. Und: Ende des Monats stehen erneut 84 Seiten vertiefende Comic-Expertise ins Haus - die REDDITION Numero 71 scharrt bereits mit den Hufen und wirft vor allem einen Blick ins Frankfurter Bulls-Zeitungsstrip-Archiv, feat. Prinz Eisenherz, Tim und Struppi, Modesty Blaise sowie Cover-Held Hägar.

https://www.reddition.de

 
 

 

TIPP

 

 

 

 

1 slide ComicHefte

* Leseprobe *

* Teaser Reddition´71*

Numero 64 & Numero 65 bei Cinesoundz 

 

alfonz - der comicreporter

Nummer 32 - (2/2020) - April-Juni


Im vierteljährlichen Rhythmus bringt der Verlag von Volker Hamann außerdem ALFONZ Der Comicreporter heraus - derzeit 100 farbige A4-Seiten für moderate € 7.95. Einen mehrseitigen thematischen Schwerpunkt gibt es auch hier jeweils. In der noch aktuellen Nr. 2/2020 (für April bis Juni) widmet sich der dem Sexismus im Comic. Ewig patriarchalische (alte, weiße) Männerdomäne oder Siegeszug feministischer Ideen? Von Gender & Genre über Comic-Zeichnerinnen wie Barbara Yelin oder Katharina Greve im Interview bis zu queeren Superheld*inn*en wird da nachgehakt - die künftige Sprachregelung fürs Heft erläutern die Herausgeber im Editorial. Entwicklungen im deutschen Comic-Markt im `Asterix-Jahr 2019´ (auch Adrenaline bekommt ihr Fett weg) werden ausführlich erläutert und ausgewertet, neue Comics rezensiert und die frische Panini-Sektion Ink vorgestellt. Für die so unvermeidliche wie bedauernswerte Absage des Comic-Salons Erlangen in diesem Jahr lag der Redaktionsschluß noch zu früh - im Interview mit Festivalleiter Bodo Birk herrschte diesbezüglich noch Zuversicht. 250 x ZACK wird kurz gewürdigt, im Übrigen: Abonnent*inn*en sind im Vorteil: für sie liegen Nr. 80 und 81 der ALFONZ-Enzyklopädie bei. Für die in Bälde anstehende Nummer 3/2020 darf sich u.a. (mit Cover-Talent Snoopy) auf 70 Jahre Peanuts und einen Kindercomics-Überblick gefreut werden. www.reddition.de/index.php/archiv/alfonz

 
 

 

TIPP

 

 

 

1 slideful AlfonZ

 * Leseprobe 2/2020

* Vorschau 3/2020 *

 

camp 3 - magazin für comic, Illustration und trivialkultur

Ausgabe 3 - 2019

Aller guten Dinge sind drei. In größeren Abständen leistet man sich im selben Verlag auch noch CAMP, das Magazin für Comic, Illustration und Trivialkultur, wo sogar auf rund 150 Seiten Sekundärliteratur, Comics und Abbildungen von Experten vertieft thematisiert werden. Die im Herbst 2019 erschienene dritte Nummer (geschlagene drei Jahre nach Numero zwo - künftig soll es einmal pro Jahr campen) schlägt genüsslich eine feuilletonistisch-wissenschaftlich-nerdige Schneise durch für die Autoren erkennbar mit rosiger Adoleszenz verbundene Themen wie Loup Noir/Schwarzer Wolf, Comics mit Laurel & Hardy und immer wieder: Batman. Aber auch Deutschlands TV-Humorist Loriot erfährt promovierte Weihen - und der frühere saarländische Ministerpräsident Reinhard Klimmt stellt sein bei der Achilla Presse in ein zweibändig-hochpreisiges Schwergewicht gegossenes Hobby deutschsprachige Taschenbücher(-Cover) der 1950er Jahre vor. Ferner: bei Erhitzung Bonuszeichnungen offenbarende Magische Comicpostkarten von Anfang des 20. Jahrhunderts, Comicfestival München-Gast Dave McKean oder für von der Ästhetik der Weltraumfahrt Faszinierte ein reich bebilderter Text zur Metamorphose der Raumschiffe. Oftmals leicht nostalgische, eben gar nicht triviale Kost für den freundlichen Liebhaberpreis von € 15.00 - gibt es am besten direkt beim Verlag: 

www.reddition.de/index.php/camp1903

 
 
 
TIPP

 

 

 

1 comic Extra Camp 2

* Leseprobe *

 
© Cinesoundz 2020