• COMICz
  • José Homs @ Instituto Cervantes München 28.06.-28.07.22

Margots Reportagen - Motor-Comic-Special

comics 21 12 Special Margot 4

 


 

comics 21 12 Special Margot 4

 Garage de Paris - 1 - 10 Beliebte Autos & Ihre Geschichten

Vincent Dugomier - Bruno Brazile / Salleck Publications

comics 12 21 Special Garage de Paris

In den Ferien in den Stau... Geschichten aus der Garage de Paris. Die passende musikalische Untermalung aus der abgedruckten Autoradio-Playlist: Les Embouteillages von Jazz-Chansonnier Stéphane Sanseverino. Weiter viel Französisches im Musikprogramm: u.a.: Georges Brassens, Serge Gainsbourg, Jaques Dutronc aber auch Deep Purples Speed King oder - zum `Coccinelle´-Käfer): Kraftwerks Autobahn.


In Frankreich erschien 2016 bereits ein zweiter GdP-Band - in Wattenheim sicher schon in Arbeit.

https://salleckpublications.de

 

 
 

Bei Salleck Publications tummeln sich ja bekanntermaßen eine ganze Menge frankobelgische Oldtimer-Pferdestärken. Zeichner Bruno Bazile (u.a. die Sarkosix-Parodien) aus der Bretagne & Szenarist (Vincent) Dugomier aus dem Großraum Brüssel (u.a. Mitarbeit beim Marsupilami) karikieren sich für das Intro von Garage de Paris selbst und begeben sich frotzelnd in die Werkstatt des redseligen Kfz-Meisters Marcel.

In der Folge bekommen die Leser zehn mit vielen automobilen Daten gespickte Geschichten zu den alten Schmuckstücken serviert, die sich von der Vorkriegszeit bis in die Sixties hangeln und (bis auf den US-Militärjeep und den rechtsrheinischen VW-Käfer) meist französische Modelle besingen.

Man zuckelt mit dem Renault 4CV in den stauverseuchten Große-Ferien-Urlaub, fährt (zwischen den Einkäufen für die Gemahlin) mit dem R 8 Rennen in der Provinz und erfährt vom Brauch, sein Gegenüber zu kneifen, sobald eine grüne `Ente´ (Citroen 2CV) vorbeirollt. Man lernt, dass Peugeot stets ein protestantischer Wagen ist, hört von den 17 Pastelltönen der Aronde P60 und der Freiheit, die das Auto für die einfacheren Franzosen der 50er & 60er bedeutete.

Mit Baziles eher flüchtigem Strich muss erst warmwerden, wer die höhere Genauigkeit und Brillanz von Altmeistern wie Uderzo oder Franquin schätzt. Wer die Kfz-Werte auf der letzten Seite auch noch verschlingt, ist zwischen den Auto-Memorabilia Buchdeckeln jedoch richtig.

Margots Reportagen - band 1 - Das Geheimnis des 22 CV

Olivier Marin - Emilio van der Zuiden / Salleck Publications 

comics 21 12 Special Margot 1

Margots Debüt als Auto-Revue-Praktikantin - auf den Spuren eines sagenumwobenen Citroen-Traction-Prototyps. Mit einem von dessen seltenen Scheinwerferringen posiert die kurvige Mademoiselle wirkungsvoll innen auf dem Titelblatt.


Ein erster Cameo: Wem begegnen wir unvermittelt im Pariser `Trafic´? Vielleicht erraten es filminteressierte Leser*innen...

https://salleckpublications.de

 

Neben Auto-Comicserien wie Die Abenteuer von Jaques Gibrat oder Mauro Caldi reüssieren bei Salleck vor allem Margots Reportagen aus Feder und Pinsel von Olivier Marin. Der erste der bislang fünf Bände, Das Geheimnis des 22CV, entstand (wie der Nachfolger) mit Storyboards von Zeichner Emilio Van der Zuiden.

Margot Palissandre also, attraktive Praktikantin bei der Pariser Fachzeitschrift Auto Revue,  bekommt im September 1959 einen eher scherzhaften Auftrag zur Bewährung: Sie soll Näheres über den legendären (aber nie in Serie gegangenen) Citroen 22CV herausfinden. Die schwarzhaarige, wie ihre bei einer Modezeitschrift arbeitende Freundin Jeanne stets perfekt gewandetete Nachwuchsjournalistin geht mit Feuereifer an die Arbeit, muss sich aber der Ränkespiele eines neidischen Machos aus der Redaktion erwehren. Einige unerhebliche Handlungs-verästelungen und diverse Garderobenwechsel später hat Margot das automobile Unikat dennoch aufgetrieben und nebenbei ihren höchstpersönlichen Michelin-Mann Louis Foilleret kennengelernt.

Im Anhang Olivier Marins erster Comic (mit 12 über den 22 CV), der obligatorische Dank an seinen autoverrückten Vater und drei Seiten mit prächtigen, bei Zeichenkollegen eingesammelten Traction-Zeichnungen - u.a. von den Jouvrays (Lincoln) oder Angel Wings-Mastermind Romain Hugault.

Margots Reportagen - Band 2 - Göttinnen der Straße

Olivier Marin - Emilio van der Zuiden - Metapat / Salleck Publications

comics 21 12 Special Margot 4

Hauteng-surreales Treppchen-Triple für das zweite Cover der Serie - nebst Kopf-an-Kopf-Rennen der Citroen DS ID 19 mit einer amerikanischen Corvette - ein bissel viel auf einmal.


Der Cameo diesmal auf S.20: ein einsamer... Zuschauer.

https://salleckpublications.de

 
 

Für den zweiten Band der Serie verstärken sich Olivier Marin & Co. zusätzlich mit Szenarist Metapat (auch von ihm im Verlag: der Ralley-Einzelband Die Girls von Onkel Bob). Star der Episode (neben Margot, deren Rundungen noch offensiver inszeniert werden), ist die berühmte Citroen DS - macht gleich zwei `Göttinnen´ der Straße, wozu das französische Original `déesses´ als Wortspiel perfekt passt!

Auf dem Cover mit zwei in ähnlich enge Monturen gewandeten Ralley-Kolleginnen überlebensgroß posierend, kommt Margot nach einem glimpflich verlaufenen Unfall unverhofft zu ihrem Dackel Saucisse und tritt mit Jeanne beim Coupe des Demoiselles-Straßenrennen 1960 an - in ihrer eleganten grauen DS mit der Startnummer 22. Nach kurvig-dynamischem Rennverlauf verlobt sich Mademoiselle noch auf dem Siegerpodest mit Michelin-Ingenieur Foilleret (Titelbild innen mit Reifen).

Die Anhangseite feiert die kühn-geschwungene DS als Design-Traum, zuzeiten erstaunlicherweise auch ein formidables Ralleyfahrzeug - Autor Marin war selbst stolzer Besitzer einer DS 20 Pallas. Es folgen zwei Seiten mit kleinteiligeren Hommage-Zeichnungen, u.a. von Kolorist (Damien) Callixte, mit Margot´s `Loulou´ als Clark Kent. Abschluß: erstmals ein Ausblick auf die kommende Folge: "2 CV... Der neue Stil!": Unsere Pilotinnen durchs offene Schiebedach einer `Ente´ beäugt.

Margots Reportagen - Band 3 - Margot macht in Mode

Olivier Marin - Callixte / Salleck Publications

comics 21 12 Special Margot 3

Jetzt mit Kühlergrill & Seriensticker & auf dem Cover. Margot hat´s geschafft - diesmal in der eigenen 2 CV-Kollektion auf Tour.


Erstmals gibt es (einzig) bei Band 3 parallel auch eine teurere Vorzugsausgabe für die Fans: die enthält 16 Extraseiten plus zwei signierte Drucke.

https://salleckpublications.de

 

 

 
 

Folge Numero drei - Marin macht mit Kolorist Callixte weiter, der nun auch Storyboard & zusätzliche Zeichnungen liefert). Von wem wohl der tolle Einstieg vom inneren Titelblatt stammt (Monroe-Seven Year Itch-Zitat & `Ente´)? Wie auf dem Cover ist die 2CV zweifarbig lackiert und trägt einen geschwungenen Schriftzug auf der Motorhaube, denn: Margot macht in Mode.

Als neue Markenbotschafterin bei Citroën (schließlich steht ja schon deren drittes Auto-Modell im Mittelpunkt) ist sie auch Gallionsfigur der neuen Kollektion von Modezar Théophile Saint-Cardon (sic), der eine Partnerschaft mit der Automarke eingegangen ist und auch für die Farben der neuen 2 CV Margot, verantwortlich zeichnet. Doch dann werden Anschläge verübt und unsere Investigativjournalistin ist wieder gefragt...

La Vie de l´ Auto-Chefredakteur Etienne Ripet preist im Vorwort die gründliche Recherche Marins und dessen Figur Margot als "eine Art weibliches Pendant zu Hergés Tim, dem Reporter. Und sexy obendrein" - wie auch der gelungene Joan Holloway (Mad Men)-Cameo. Bis Mademoiselle Palissandre im Schlußbild mit den drei Citroens vor Notre Dame ihren Reifenkavalier ehelicht, geht es nicht ohne Blessuren für sie und die Garderobe ab.

Apropos - positiv fällt auf, dass Margots (& Jeannes) Oberweiten etwas aus dem Pin-Up-Fahrwasser gerudert wurden und die Figuren somit natürlicher wirken. Die Hommagen hinter dem Faktenblatt zur `Ente´ schwächeln diesmal, dafür gibt es einen sehr schönen Teaser mit Vespa & Fiat 500 zur folgenden Ausgabe...

 Margots Reportagen - Band 4 - Der Pilot mit den zwei Gesichtern

Olivier Marin - Callixte / Salleck Publications

comics 21 12 Special Margot 1 G

Mit Margot durch Raum & Zeit. Madame schwebt... unter Wasser. Da staunen Riff- und Lippfisch. Mit diesem mari(n)timen Cover bekommen Fans auch ohne Vorzugsausgabe das volle Programm.


Autos & Sprechblasen: Margot & Marin werden 2012 im Fiat-Showroom auf dem Champs-Elysées in der Ausstellung Vraaomm! Des Voitures et de Bulles geehrt. Tolle Fun-Facts-Extraseite nach Ende der Story.

https://salleckpublications.de

TIPP
 

Runde 4 - Mai 1962 - "ein Hauch von Dolce Vita". Margot & Monsieur Loulou auf Hochzeitsreise am menschenleeren Toskana-Strand - schon wartet wieder eine kleine Blessur auf die frischgebackene Madame: Margot tritt auf ein Autowrackteil - die Tür eines Fiat 500 mit Ralley-Dekorstreifen. Bald findet die findige Reporterin heraus, dass der Fahrer des Unglückswagens offenbar gelähmt im Rollstuhl sitzt. Doch was steckt dahinter?

Im Verlauf der formidabel eröffneten (später etwas zu konstruierten Krimi-) Geschichte werden optisch diverse italienische Prominente (u.a. Silvio Berlusconi & Roberto Benigni) nebst einer Anleihe aus dem Tintin-Universum und erstmals auch ein zweirädriger Star (die legendäre Vespa) untergebracht.

Mit Der Pilot mit den zwei Gesichtern betreten Olivier Marin & Callixte im Rahmen ihrer Serie (im Original: Les enquetes auto de Margot) insofern Neuland, als dass mit der knuffigen Fiat-Sport-Kugel nicht nur kein Citroen, sondern gleich ein nicht-französisches Auto (neben Margot) in den Focus rückt.

Als Signet neben dem Titelhelden-Automobil erstmals keine Margot (auch keine andere Figur), stattdessen titelgemäß zwei unterschiedliche Masken... Das Logo auf dem feinen Schlußblatt im Les Parapluies de Cherbourg-Design nebst Käfer und Karmann Ghia (sowie Regencape für Dackel Saucisse) lässt keinen Zweifel - das nächste Abenteuer führt ins mutmaßlich verregnete Deutschland...

https://salleckpublications.eu

Margots Reportagen - band 5 - Grosse und kleine Käfer

Olivier Marin / Salleck Publications

comics 21 12 Special Margot 5

Käfer (und) Margot auf regennassem Asphalt im herbstlichen Wolfsburg. Auf dem inneren Titelblatt wird es sogar winterlich: für die VW-Werks-Schneekugel konnten sich offenbar auch die sonst in Lizenzbelangen gestrengen Konzernverantwortlichen erwärmen.


Weiter von Olivier Marin bei Salleck noch der Einzelband Jo Siffert ."Viele weitere Spitzencomics finden Sie unter: https://salleckpublications.de"

 

...genauer gesagt nach Wolfsburg, zu VW. An Margots altem Käfer-Kinder-Tretauto vom Pariser Dachboden (wo sich auch ein kleines Marsupilami-Stofftier jahrelang versteckte) entspinnt sich eine grenzüberschreitende, faktengespickte, aber doch arg konstruierte Story um Margots Vater, gleichwohl einmal mehr detailverliebt inszeniert (von Callixte diesmal `nur´ die wieder sehr stimmige Kolorierung). Dass Marin alles Restliche allein übernommen hat, macht sich allerdings im Vergleich schon bemerkbar - die Figuren bewegen sich meist statisch, das Mienenspiel lässt öfter zu wünschen übrig.

Dennoch wird mit Große und Kleine Käfer die Nische verlässlich bedient, die Fahrzeuge und das Werksgelände sind auf Basis der gewohnt gründlichen Recherche Marins minutiös nachempfunden. Das gute Verhältnis zu seinem deutschen Verleger manifestiert sich in der Figur des Volkswagen-Werksarchivars, Herrn Schott (sic!).
Die letzte Seite hat es dann noch in sich: Freundin Jeanne im Mittelpunkt, Marin setzt sich selbst als Hamburg-Fremdenführer in Szene, der die Mädels im Abbey-Road-Gänsemarsch zum Star Club-Konzert der Fab Four geleitet. All das im Herbst ´62.

Die Hardcover-Reportagen werden fortgesetzt, das Schlußblatt kündet von der Rückkehr auf französisches Terrain, zu Renault. Neben Madame & R4 mit im Bild: Margots Elsässer Cousine Betty, Spin-off-Serien-Heldin mit mittlerweile zwei Bänden (2017/2020) ...

© cinesoundz 2021